Anzeige
Anzeige

Cosmopolitan” und Co. verkauft? Bauer soll Marquard-Titel erworben haben



Nach Informationen von „Media Tribune“ hat wohl die Bauer Media Group am Donnerstag, 15. März 2012, die Titel der Marquard Media AG, Zug (Schweiz), gekauft. Dazu zählen in Deutschland das Flaggschiff „Cosmopolitan“ (verkaufte Auflage: monatlich im Durchschnitt 319.159 Exemplare), „Shape“ (190.447) und „Joy“ (334.177) und die dazugehörigen Internetauftritte sowie die Website „Celebrity“. Seitens Bauer heißt es dazu: „Es gibt keine unterschriebenen Verträge”. Und: „Bauer ist grundsätzlich immer an einer passenden Erweiterung des Portfolios interessiert”. Auch von Marquard Media und MVG Medien Verlagsgesellschaft mbH & Co. (Sitz der deutschsprachigen Redaktionen des Medienhauses und verantwortlich für die Vermarktung im Anzeigenbereich) gab es keine Bestätigung des Deals. Für Bauer würde der Erwerb einen Umsatzschub von etwa 100 Millionen Euro bedeuten. In 2010 lagen die Medienerlöse der Gruppe bei 1.988.209 Euro. Ende Februar wurde bereits bekannt gegeben, dass Bauer von Marquard die polnische Frauenzeitschrift „Olivia” übernommen hat.


Jürg Marquard versilbert Cosmopolitan


Hintergrund Marquard Media:

Jürg Marquard brachte 1965 mit 2.000 Schweizer Franken Kapital, das er von Schulfreunden geliehen hatte, die Jugendzeitschrift „Pop” auf den Markt und legte damit den Grundstein für seine Verleger- und Unternehmerkarriere. Den großen Durchbruch im deutschsprachigen Zeitschriftenmarkt schaffte er, als er 1981 „Cosmopolitan” ein Jahr nach der Gründung übernahm. 1988 startete der Verleger mit den ungarischen Versionen von „Popcorn” und „Mädchen” als erster westlicher Verleger regelmäßig erscheinende Zeitschriften hinter dem damals noch existierenden „eisernen Vorhang“.
1999 verkaufte er die Jugend- und Musikzeitschriften an den Axel Springer Verlag, die ungarischen Tageszeitungen an den Ringier Verlag und die polnische Rollenoffsetdruckerei an Baring Private Equity Partners.
Im Anschluss an diese Konsolidierungsphase begab sich Marquard Media erneut auf Expansionskurs mit der Lancierung von zahlreichen neuen Zeitschriften und der Übernahme und Integration von VIPress („Playboy” und „Voyage”) in Polen.
Im Sommer 2005 sicherte sich Marquard Media an der börsennotierten Computec Media AG eine 91.4%-Beteiligung an diesem Unternehmen, welches 15 Publikumszeitschriften im Bereich Electronic Entertainment und Multimedia herausgibt.
Heute verlegt Marquard Media in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, in Ungarn und in Polen insgesamt 34 Publikationen und ist in vielen weiteren Ländern mit Lizenzausgaben präsent. Der stark wachsende Online-Bereich umfasst im deutschsprachigen Raum 20 Websites und Portale.

Media Tribune Premium-Content
Anzeige  

MEDIA TRIBUNE UNTERSTÜTZEN

AKTUELLE KOMMENTARE

Anzeige
Anzeige

© 2017 Media Tribune. All Rights Reserved.