Anzeige
Anzeige

Bertelsmann: Andreas Mohn verkauft Anteile



Bertelsmann: Andreas Mohn verkauft Anteile

Liz Mohn

Andreas Mohn (42), der jüngste Sohn von Reinhard (1921-2009) und Liz Mohn (69), hat nach Recherchen von Media Tribune Anteile an der Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft mbH im Nennwert von 71.900 Euro an die Johannes Mohn GmbH verkauft. Hinter der Johannes Mohn GmbH steht die mächtige Bertelsmann Stiftung. Diese Transaktion verringert die mittelbare Kapitalbeteiligung der Familie Mohn an der Bertelsmann AG auf nur noch 19 Prozent.

Reinhard Mohn hatte seine Anteile an der nach ihm benannten Verwaltungsgesellschaft am 16. Juli 1986, kurz nach seinem 65. Geburtstag, auf sieben Familienmitglieder übertragen. Die sechs Kinder erhielten damals jeweils rund 6,01 und seine Ehefrau Liz 5,81 Prozent. Die Stimmrechte lagen bis zu seinem Ableben am 3. Oktober 2009 allein bei der von ihm kontrollierten Johannes Mohn GmbH.



Bertelsmann: Andreas Mohn verkauft Anteile

Dr. Brigitte Mohn

Johannes Mohn zweitgrößter Gesellschafter

Zu Lebzeiten von Reinhard Mohn konnten diese Geschäftsanteile ganz oder in Teilen nur an den Mehrheitsgesellschafter Johannes Mohn GmbH veräußert werden. Davon haben die beiden Töchter aus Reinhard Mohns erster Ehe mit Magdalene Raßfeld regen Gebrauch gemacht: Die Kinderärztin Dr. Christiane Coesfeld (56) trennte sich in mehreren Schritten von insgesamt 0,86 Prozent.

Ihre Schwester Susanne Srowig (59) verkaufte 0,58 Prozent an die Johannes Mohn GmbH und – kurz nach dem Tod des Vaters – 0,05 Prozent an den Bruder Johannes (61). Seitdem ist der einstige Kronprinz Johannes – nach dem Hauptgesellschafter Johannes Mohn GmbH – mit 6,06 Prozent zweitgrößter Anteilseigner der Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft mbH.


Rund zehn Millionen Euro für Andreas Mohn

Die Anteile der drei Kinder von Liz Mohn blieben bis 2010 stabil bei 6,01 Prozent. Das gilt jetzt nur noch für die beiden Hoffnungsträger Dr. Brigitte (46) und Christoph Mohn (45). Deren Bruder Andreas dürfte nach Schätzungen von Media Tribune für die Verringerung seiner Anteile auf 5,47 Prozent rund zehn Millionen Euro kassieren. Die Johannes Mohn GmbH ist verpflichtet, diesen Anteil zum Vermögenssteuerwert zu erwerben. Andreas Mohns Beteiligung wurde Ende 2008 auf insgesamt fast 102,8 Millionen Euro bewertet.


Christoph Mohn - Bertelsmann

Christoph Mohn

Christoph Mohn bereitet Generationswechsel vor

Vor ein paar Wochen hat auch Christoph Mohn damit begonnen, seine Anteile an der Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft mbH neu zu sortieren: Geschäftsführer Dr. Siegfried Luther (66), bis Ende 2005 stellvertretender Vorstandsvorsitzender und CFO der Bertelsmann AG, meldete dem Amtsgericht Gütersloh am 26. November 2010 die Stückelung von Christophs Geschäftsanteil von bisher 806.000 Euro in einmal 404.000 und dreimal 134.000 Euro.

Das kann nur bedeuten, dass Christoph Mohn seine Kinder beteiligen will. Christoph und seine aus Indien stammende Ehefrau Shobhna Mohn (46) haben drei Töchter. Sie wären die ersten Teilhaber der siebten Generation nach Stammvater Carl Bertelsmann (1791-1850), der das Unternehmen vor 175 Jahren gründete.


Aktuell hält die Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft direkt und über ihre Tochterfirma Mohn Beteiligungs GmbH 47,78 Prozent der Bertelsmann-Aktien. Die übrigen 52,22 Prozent liegen bei der Johannes Mohn GmbH und deren Filiale Bertelsmann Beteiligungs GmbH. Die genauen Beteiligungsverhältnisse sowie die Verteilung der Stimmrechte der einzelnen Stiftungen, Holdinggesellschaften und Mitglieder der Familie Mohn zeigt Media Tribune in einem Organigramm, das im PREMIUM-Sektor der Website erworben werden kann.


Media Tribune PremiumMedia Tribune PREMIUM-Content zu Bertelsmann:
Sichern Sie sich das Organigramm mit den Beteiligungsverhältnissen
im Bertelsmann-Stiftungs- und -Firmengeflecht – Preis: 69,- EUR


Media Tribune Premium-Content
Anzeige  

MEDIA TRIBUNE UNTERSTÜTZEN

AKTUELLE KOMMENTARE

Anzeige
Anzeige

© 2017 Media Tribune. All Rights Reserved.