Anzeige
Anzeige

Bild-Chef Diekmann sieht Springer-Flaggschiff unter die 3-Millionen-Marke rutschen



Für Bild werde 2010 das „wirtschaftlich erfolgreichste Jahr“ in der Geschichte der Zeitung werden, kündigte der seit zehn Jahren amtierende Chefredakteur des Boulevardblattes, Kai Diekmann, in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus an. Trotz einer insgesamt gesunkenen Verkaufsauflage verdiene der Axel Springer Verlag mit dem reinen Verkauf des Titels „so viel wie noch nie“. Dass Bild nach Recherchen von Media Tribune unter seiner Regie etwa 1,3 Millionen Exemplare verloren hat, bringt Diekmann offenbar nicht aus der Ruhe. Er hält es sogar für „ziemlich sicher“, dass die Gesamtauflage von Bild unter die 3-Millionen-Grenze rutschen werde. „Es ist kalt, es schneit, da gehen weniger Menschen zum Kiosk“, sagte er zur Begründung im Focus. Die 3-Millionen-Grenze sei aber eine Schimäre, weil die Zeitung laut Media-Analyse 12,53 Millionen Leser erreiche, „fast der höchste Wert ihrer Geschichte“. Hinzu kämen die digitalen Reichweiten vom Online-Auftritt Bild.de oder den neuen iPhone- und iPad-Apps.

Vorstand – nein, danke


Diekmann, der auch Herausgeber von Bild und Bild am Sonntag ist, betonte, dass sich die Boulevardzeitung inhaltlich verändert habe:

Bild-Chef Diekmann sieht Springer-Blatt unter die 3-Mio-Marke rutschen

„Wir orientieren uns zielstrebig in Richtung Mitte der Gesellschaft.“ Zum Erfolg des Blattes habe der Umzug der Bild-Redaktion von Hamburg nach Berlin im Stadtteil Kreuzberg maßgeblich beigetragen. Hier lägen Themen wie Jugendkriminalität, Hartz IV oder die Integration von Ausländern „vor der Haustür“. „’Bild‘ lebt nicht nur davon, dass alles schön ist“, fügte er hinzu.

Diekmann strebt nach seinen Worten keinen Vorstandsposten im Springer-Konzern an. „Mein Job als Chefredakteur hat gewiss einen größeren Spaßfaktor, als ihn ein Vorstandsposten je bieten könnte.“ In seiner Redaktion könne er sich „kreativ austoben“.


Media Tribune Premium-Content
Anzeige  

MEDIA TRIBUNE UNTERSTÜTZEN

AKTUELLE KOMMENTARE

Anzeige
Anzeige

© 2017 Media Tribune. All Rights Reserved.