Anzeige
Anzeige

South Park Comic: Schuss nach hinten



Heimlich, still und leise startete der Verlag Blue Ocean Entertainment am Mittwoch, 16. März, ein neues Magazin: das South Park Comic. Weder hat der Privatsender MTV/Comedy Central, der die preisgekrönte amerikanische Zeichentrickserie produziert und auch in Deutschland ausstrahlt, bislang darüber berichtet, noch weist Blue Ocean auf der eigenen Website darauf hin. Und das, obwohl es sich dabei wohl um das weltweit erste offizielle South Park Comic handelt. Da setzen die Macher offenbar voll auf Viralmarketing und Mundpropaganda – passend zum Kultstatus der beliebten Satire.

South Park Comic: Der Schuss nach hinten

South Park Comic lockt mit Warnhinweis

Doch die Startausgabe könnte sich als Rohrkrepierer erweisen. Denn die provokante Aufmachung des Titels kam nicht so gut an. Nach Informationen von Media Tribune hat der Handel bereits etwa 40 Prozent der Liefermenge remittiert – trotz zweimonatlicher Frequenz des Magazins. Grund: Den Schutzumschlag mit dem Warnhinweis „Stop! Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet!“ fanden viele nicht witzig. Er bezieht sich auf ein „krasses Extra“ zum Heft, das man erst beim Öffnen sehen konnte: ein aufblasbares Maschinengewehr. Dass es sich dabei also um einen Gag handelte, wurde weder den Grossisten noch dem Einzelhandel im Vorfeld mitgeteilt. „Unsere Bemühungen, das Jugendschutzgesetz im Vertrieb von Zeitschriften und Zeitungen zu beachten, werden auf diese Weise erschwert“, so ein Großhändler.

South Park Comic: Der Schuss nach hinten

Startausgabe: "Spiel und Spaß mit Waffen"

Als das Heft bereits in den Regalen lag, schickte der Nationalvertrieb MZV, der den Titel betreut, nachträglich eine Notiz an die Vertriebspartner und wies darauf hin, dass keine jugendgefährdenden Inhalte zu befürchten seien. „Die Aufmachung des Magazins mit dem ,Jugendschutz-Hinweis‘ greift lediglich die ironische Sichtweise der South Park–Welt auf“, heißt es darin.

Im South Park Comic Nummer 1 geht es um „Spiel und Spaß mit Waffen“. Jede Ausgabe (Copypreis: 3,50 Euro) soll dem Vernehmen nach eine ausgewählte komplette TV-Folge wiedergeben, indem Originalszenen aus der Serie mit Sprechblasen versehen werden. Fest eingeplant seien auch die „krassen Extras“, die zum Thema passen müssten. Da darf man auf die nächste Ausgabe gespannt sein, die am 11. Mai erscheinen soll. Hier geht es um “Cartman und die Analsonde”.

Media Tribune Premium-Content
Anzeige  

MEDIA TRIBUNE UNTERSTÜTZEN

AKTUELLE KOMMENTARE

Anzeige
Anzeige

© 2017 Media Tribune. All Rights Reserved.