Anzeige
Anzeige

Hans-Peter Schwarz: Axel Springer



Sie ist die beste Axel Springer-Biografie. Hans-Peter Schwarz, einer der führenden Zeithistoriker des Landes, hat als erster Biograf freien Zugang zu den Archiven des Springer-Verlages erhalten, auch zu den privaten Aufzeichnungen des 1985 verstorbenen Verlegers. Das merkt man seinem Buch an: Es besticht durch flüssige Darstellung, Fülle des ausgebreiteten Materials und viele unbekannte Details aus dem Leben des Pressetycoons.

Kritiker bemängeln allerdings, dass Springers Rolle als politischer Verleger allzu weich gezeichnet wurde.
Dazu eine Stelle im Buch:

Hans-Peter Schwarz: Axel Springer - Die Biografie

Die politische Seite des Verlegertums vernachlässigt?

„Damals wie später hat Springer auf Beschwerden über seine Blätter zur Antwort gegeben, schließlich seien die Redaktionen unabhängig. Es existierten aber hinlänglich viele Briefe, aus denen deutlich wird, dass er auch schon damals über die Chefredakteure die Grundlinie seiner politischen Blätter bestimmte. Natürlich wusste er, dass Grundsätze immer im Einzelfall der Konkretisierung bedürfen.

Somit lassen sich schon für diese Frühzeit des Verlagsimperiums Hinweise, Wünsche und Kritik im Einzelnen finden. Im Großen und Ganzen befolgte er aber noch den Grundsatz, die Redaktionen an der langen Leine laufen zu lassen. Indem er Chefredakteure seines Vertrauens einsetzte, konnte er jederzeit seine Feinsteuerung vornehmen. Er war aber selbst Journalist genug, um zu wissen, das Chefredakteure ein Recht auf ihre eigene Meinung haben und auch verpflichtet sind, sie gegenüber dem Verleger zu äußern. Schließlich werden sie von diesem eher früher als später für den wirtschaftlichen Erfolg ihres Blattes verantwortlich gemacht.“



Zum Autor:

Hans-Peter Schwarz, geboren 1934 in Lörach (Baden), bis zu seiner Emeritierung Professor für Politische Wissenschaft und Zeitgeschichte an der Universität Bonn. Langjähriger Vorsitzender des Direktoriums des Forschungsinstituts der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik sowie Herausgeber der „Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland“. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen Zeitgeschichte, darunter die maßgebliche Adenauer-Biografie.

Coypright Bildquellen: Ullstein Buchverlage GmbH

Media Tribune Premium-Content
Anzeige  

MEDIA TRIBUNE UNTERSTÜTZEN

AKTUELLE KOMMENTARE

Anzeige
Anzeige

© 2017 Media Tribune. All Rights Reserved.